Spaziergang im tropischen Regenwald, Taï Nationalpark

Blätterdach Regenwald, Taï Nationalpark

Tropischer Regenwald im Taï Nationalpark

Es ist der letzte ursprüngliche Regenwald und Primärwald in der Elfenbeinküste. Heimat vom gefährdeten Zwergflusspferd und Waldelefanten, die nur noch in kleiner Zahl irgendwo in den Tiefen des Waldes leben. Der angrenzende Buyo Stausee bildet zusammen mit dem Regenwald eine traumhafte Mischung aus Wasser und Bäumen.
„Spaziergang im tropischen Regenwald, Taï Nationalpark“ weiterlesen

Baumleichen Denkmäler auf dem Buyo Stausee

Piroge und Baumleichen - See Buyo, Nationalpark Taï

Eindrucksvollen Baumleichen auf dem Stausee im Nationalpark Taï

Seit 40 Jahren sind diese Bäume schon nicht mehr am Leben. Vor vier Jahrzehnten hat hier den steigende Wasserspiegel von einem Staudamm den angrenzenden Regenwald überschwemmt und ersoffen. Damals hat man sich wohl noch weniger Gedanken über den schönen Wald gemacht. Heute ist der angrenzende Nationalpark aber gut geschützt.
„Baumleichen Denkmäler auf dem Buyo Stausee“ weiterlesen

Fahrt immer Richtung Kakao und Regenwald

Immer Richtung tropischer Regenwald

Diesmal gibt es weniger Fotos aber dafür zwei kleine Videos von der Fahrt in das Kakaogebiet.

Kakao wächst nicht in der Nähe der Hauptstadt Abidjan also mache ich mich auf nach Soubré – eine Stadt Mitten im Kakaogürtel im Süd-Westen der Elfenbeinküste. Die richtige Arbeit des Agroforst Forschungsinstituts passiert hier vor Ort zusammen mit den Landwirten. Im Umkreis von etwa zwei Stunden Fahrt liegen hier alle Kakao Farmen mit denen zusammengearbeitet wird. „Fahrt immer Richtung Kakao und Regenwald“ weiterlesen

Natur direkt in der Stadt – Gottesanbeterin, Weberameisen und Mimosen

Tropischer Wald

Von Gottesanbeterinnen, Weberameisen und Mimosen

Ich habe über die Tage ein paar schönes Sachen in der Natur hier gefunden. Selbst in der Stadt findet man überall Tierchen. Das wird hier schnell als „bestioles“, also allgemein lästiges Viehzeug abgetan. Geht man aber näher ran und schaut auf die Details findet man die schönsten Motive und genialsten Anpassungen.
Erstaunlicherweise ist an dem Institut mitten in der Stadt auch ein kleiner Waldbereich, wo man sofort das Bewusstsein dafür verliert, dass sich keine 200 Meter weiter direkt die Straße befindet. „Natur direkt in der Stadt – Gottesanbeterin, Weberameisen und Mimosen“ weiterlesen